Suche einen Studiengang an allen 282 Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland: Es werden alle Hochschulen angezeigt, die diesen anbieten inklusive aktueller Zulassungswerte & dem Studienplatzvergabeverfahren HIER findest du alle 282 Universitäten & Fachhochschulen mit allen dort angebotenen Studiengängen & aktuellen NC-Werten.

Einen BAföG Antrag stellen

Hier erfährst du alle wichtigen Informationen und Tipps, die es beim Stellen und Ausfüllen von einem BAföG-Antrag zu beachten gilt.

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) soll junge Menschen bei Ihrer Ausbildung bzw. Studium finanziell unterstützen. Der Beginn eines ersten Studiums wird als Ausbildung angesehen, somit ist es gerade auch für Studenten interessant.

Allerdings können auch Schüler & Auszubildende die Förderung in Anspruch nehmen, wobei die Bedingungen dabei abweichen.

Die Ausbildungsförderung ist bei dem Studentenwerk der jeweiligen Universität zu beantragen, dort finden Sie auch weitere Informationen zu dem Thema sowie die nötigen Anträge. Ob und wie viel BAföG Sie erhalten, hängt von vielen Faktoren ab, einige wichtige sind:

  1. Einkommen der Eltern
  2. Eigenes Einkommen / Nebenverdienst
  3. Alter ( im Regelfall nicht älter als 30)
  4. Wohnort (Eigene Wohnung / Elternhaus)
  5. Familienstand / Kinder
  6. Staatsangehörigkeit

Wie viel BAföG bekomme ich?

Der Höchstsatz liegt momentan bei ca. 670 € /Monat für allein wohnhafte sowie bei ca. 500 € / Monat für im Elternhaus wohnhafte. Grundsätzlich wird bei Studenten die Hälfte des erhaltenen Beitrags zugeschossen, die andere Hälfte wird als zinsloses Darlehen gewährt, welches man nach dem Studium in Raten zurückzahlen muss.

Wie lange dauert so ein Antrag?

Die Bearbeitung eines solchen Antrags kann schon mal mehrere Monate dauern und man kann diesen erst ab dem Zeitpunkt stellen, ab welchem man bei der Hochschule eingeschrieben ist.Allerdings wird im Erfolgsfall dann auch rückwirkend die Unterstützung seit Beginn des Studiums ausgezahlt.

Weiter sollte man – wenn man ausziehen will – dies vor dem Studium ziehen. Wohnt man zum Zeitpunkt der Antragstellung noch Zuhause und will später in eine eigene Wohnung ziehen, muss man dies zuerst mit dem BaföG-Amt abstimmen.

Lohnt es sich den Antrag zu stellen?

Einen solchen zu stellen lohnt sich in jedem Fall, schlimmstenfalls wird dieser abgelehnt. Allerdings ist die Anzahl der Studenten die keinen BAföG-Antrag stellen, jedoch dieses erhalten würden, recht hoch. Es lohnt sich also den an einigen Stellen recht komplizierte Formular richtig auszufüllen. Das Geld wird frühestens ab dem Datum der Antragsstellung, allerdings auch rückwirkend, ausgezahlt. Zur Antragsstellung reicht zunächst ein formloses Schreiben – also ein handgeschriebener, unterschriebener Zettel. Danach haben Sie einen Monat Zeit, den eigentlichen  ausgefüllt einzureichen.

Die gemachten Angaben sollten Sie unbedingt überprüfen, da man Ihnen ansonsten eine Täuschungsabsicht unterstellen könnte, was unter anderem die Rückzahlung des bis dato erhaltenen  in einem recht kurzen Zeitraum zur Folge haben kann.

Wichtige Punkte zum BAföG-Antrag:

  • Grundsätzlich wird nur Ihr erstes Studium als Ausbildung anerkannt (es gibt Ausnahmen)
  • Es wird nur in Ausnahmen weitergezahlt, wenn Sie  nicht mehr in der Regelstudienzeit liegen. Gerade darin sehe ich eine Gefahr. Ich habe es miterlebt, wie jemand innerhalb eines recht kurzen Zeitraums 5 Semester zurückzahlen musste. Bei einigen Studiengängen ist es sehr schwer die Regelstudienzeit einzuhalten.
  • Ein Studiengangwechsel mit Erhalt der Bezüge ist möglich, allerdings recht kompliziert. Informieren Sie sich unbedingt rechtzeitig vorher bei dem Studentenwerk Ihrer Universität.
Hier findest du jeden Studiengang (außer Master) an allen 282 Universitäten & Fachhochschulen in Deutschland:

Klicke auf ein Bundesland um dort alle Hochschulen mit allen angebotenen Studiengängen und aktuellen NC-Werten als Karte und Tabelle angezeigt zu bekommen. Mit der Suchfunktion kannst du gezielt nach einem bestimmten Studiengang im Bundesland suchen und es werden alle Hochschulen angezeigt, die diesen anbieten.

( Alle staatlichen & konfessionellen Hochschulen, ausgenommen sind Ausbildungs-Hochschulen, beispielsweise von Polizei oder Bundeswehr)