Suche einen Studiengang an allen 282 Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland: Es werden alle Hochschulen angezeigt, die diesen anbieten inklusive aktueller Zulassungswerte & dem Studienplatzvergabeverfahren HIER findest du alle 282 Universitäten & Fachhochschulen mit allen dort angebotenen Studiengängen & aktuellen NC-Werten.

Medizin Studium NC und Übersicht

Hier wird dir erklärt, wie ein Medizin Studium aufgebaut ist, an welchen Unis du dich wie bewerben musst und wie du trotz “schlechtem” Abitur einen Studienplatz bekommen kannt.

Das Medizin Studium gehört zu den angesehensten und bekanntesten Studiengängen in Deutschland.

Ein solches verfügt über die mit längste Regelstudienzeit, sie beträgt über 12 Semester (6 Jahre) an der Universität. Anschließend muss ein sog. “praktisches Jahr“ von insgesamt 48 Wochen Dauer in einem Krankenhaus absolviert werden.

Zusätzlich muss noch ein weiteres Praktikum im Bereich Krankenpflege von ca. 3 Monaten Dauer sowie noch ein weiteres Praktikum mit meistens 4 Monaten Dauer absolviert werden. Der Abschluss im Medizin Studium ist nach wie vor das Staatsexamen. Es  weist eine sehr hohe und kontinuierliche Prüfungsdichte auf, was diesen Studiengang zu einem der schwersten in Deutschland macht. Es verfügt über verschiedene Inhalte

  1. Makroskopische Anatomie
  2. Mikroskopische Anatomie
  3. Psychologie
  4. Biochemie
  5. Molekularbiologie
  6. Physik
  7. Pathologie
  8. Mathematik

Die bereits erwähnt sehr hohe Prüfungsdichte sowie Inhalte aus nahezu allen Naturwissenschaften wie beispielsweise Mathematik, Physik und Chemie und anderen anspruchsvollen Themen wie Psychologie macht dieses so anspruchsvoll. Natürlich stellen diese Inhalte eher mehr die Grundlagen dabei dar.

Die eigentlichen Inhalte sind von ihrer Schwierigkeit her mindestens genauso anspruchsvoll, wenn nicht sogar mehr. An dieser Stelle soll noch einmal erwähnt werden, dass ein solches nur an Universitäten angeboten wird und nicht an Fachhochschulen studierbar ist.

Wo kann ich Medizin studieren?

Einige Universitäten die diesen Studiengang anbieten in Deutschland sind:

Medizin Studium trotz schlechten Abiturs

Auf dieses ist deutschlandweit ein recht hoher NC, der erfahrungsgemäß zwischen 1,0 und 1,5 liegt. Allerdings soll in Zukunft seitens der Politik von Bund und Ländern die Kapazität Plätze erhöht werden. Im Grundstudium ist es meistens recht ähnlich aufgebaut, die spätere Spezialisierung auf bestimmte medizinische Gebiete (Allgemein/Radiologie/Zahn/…) erfolgt erst im späteren Verlauf. Die “reguläre“ Bewerbung  erfolgt über eine Zentrale Vergabe Stelle (www.hochschulstart.de).

Es ist allerdings auch möglich mit einem schlechteren NC zum Medizin Studium zugelassen zu werden. Zunächst sollten Sie sich über das Zulassungsverfahren informieren, da dort die Studienplätze nach bestimmten, mitunter auch NC-unabhängigen Kriterien ( beispielsweise in Berlin oder Duisburg-Essen), vergeben werden. Alle Informationen dazu finden Sie in der Rubrik Zulassungsverfahren. Allerdings verteilt das bundesweite Verfahren zur Vergabe die Studienplätze grundsätzlich

  • zu 20% nach Abiturdurchschnitt
  • zu 20% nach der Wartezeit
  • zu 60% nach universitätsspezifischen Auswahlkriterien (an einigen Universitäten besteht dabei die Möglichkeit unabhängig vom NC durch eine persönliche Bewerbung zu überzeugen)

Alternative Zulassungsmöglichkeiten:

Eine weitere Möglichkeit, ohne den erforderlichen NC eine Zulassung zu bekommen, ist es, sich bei vielen Universitäten direkt zu bewerben. Einige Universitäten vergeben eine begrenze Anzahl von Plätzen erfahrungsgemäß durch ein persönliches Bewerbungsgespräch sowie Eignungstests. Ich habe es selbst erlebt, wie ein Bekannter mit einem Abiturdurchschnitt von 2,5 zugelassen wurde. Sie sollten sich allerdings bei sehr vielen Universitäten bewerben und somit sehr flexibel sein, was den Studienstandort für ihr Medizin Studium angeht.

Desweitern ist es eine beliebte Möglichkeit um zugelassen zu werden, sich für ein solches jedes Semester wieder zu bewerben und in der Zwischenzeit  eine Ausbildung im Bereich zu beginnen. Dadurch erhält man jedes Semester eine höhere Wartezeit und bekommt schließlich eine Zulassung. Oftmals kann man sich die Ausbildung, wenn diese im richtigen Bereich gewählt wurde, als Praktikum anerkennen lassen. Dieses müssten Sie ansonsten eh im regulären Verlauf absolvieren.

Spezialisieren können Sie sich im Medizin Studium beispielsweise auf:

  1. Radiologie
  2. Anästhesiologie
  3. Allergologie
  4. Naturheilkunde
  5. Intensiv
  6. Neurologie
  7. Chirugie
  8. Dermatologie

Die späteren Arbeitsperspektiven sind sehr gut. Ärzte werden in nahezu allen Bereichen weiter stark nachgefragt, gerade in den ländlichen Gebieten herrscht ein großer Ärztemangel in Deutschland. Der Verdienst ist, je nach Spezialisierung, sehr hoch. Mit einem abgeschlossenen hat man auch sehr gute Auslandsperspektiven, da gerade deutsche Ärzte im Ausland sehr stark nachgefragt sind. Dort ist der Vierdienst meistens auch noch einmal wesentlich höher.

Medizin Studium Zulassung:

Der effizienteste Weg dazu mit einem schlechteren Abitur noch einmal vorgestellt:

“Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“

Es ist durchaus möglich, mit einem weitaus schlechteren Abitur als beispielsweise 1,5 zum Medizin Studium zugelassen zu werden. Dabei ist die Dauer bis zur Zulassung nicht einmal immer von dem Abiturdurchschnitt abhängig. Es ist für jeden Abiturienten theoretisch möglich, eine solche zu bekommen, selbst mit einem Abitur von 4,0. Allerdings sollten Sie sich dabei im Vorfeld sicher sein, dass das  dieses wirklich ihr Traum ist-da der Folgende, sehr effiziente Weg, einen Platz zu ergattern, in manchen Fällen recht zeitaufwändig sein kann:

  1. Nach dem Abitur bewerben Sie sich jedes Semester bei der Zentralen Vergabe Stelle ganz regulär (s.oben).
  2. Parallel dazu bewerben Sie sich jedes Semester bei den Universitäten, die in den internen Auswahlverfahren auch eine persönliche Bewerbung ermöglichen. Dazu müssen Sie sich auf den jeweiligen Homepages der Unis bzw. Medizin-Fakultäten informieren. Bewerben Sie sich dabei bei möglichst vielen Unis und seien Sie flexibel was den Studienstandort angeht.
  3. Schreiben Sie sich in keinen anderen Studiengang ein. Jedes Semester, in welchem Sie bei keiner Uni immatrikuliert sind sich jedoch weiter bewerben, wird Ihnen als Wartezeit angerechnet. Beachten Sie, dass 20% der Studienplätze im regulären zentralen Vergabeverfahren nur nach der Wartezeit vergeben werden. In dieser Zeit lohnt es sich eine Ausbildung beispielsweise im Pflegebereich zu absolvieren. Diese können Sie sich meist als Praktikum anrechnen lassen, Sie erhalten einen ersten Einblick in den Tätigkeitsbereich und verdienen erstes Geld.

Zulassungschancen für das Medizin Studium ausrechnen:

Diese 3 Punkte gehen Sie jedes Semester neu an. Rechnen wir einmal hoch(Eigene Analyse):

Statistisch liegt in den letzen Wintersemestern die direkte Zuteilung zum Medizin Studium nach der Abiturnote bundesweit im Rahmen von 1,0 -1,3. Die Wartezeit liegt im Hauptverfahren bei ca. 8-10 Semestern inklusive einer Abiturnote im Rahmen von min. 2,0-2,5.

Mit einer abgeschlossenen 3 jährigen Ausbildung haben Sie schon einmal 6 Semester Wartezeit, zudem besteht manchmal die Möglichkeit sich eine naheliegende Ausbildung noch einmal positiv auf den NC anrechnen zu lassen. Also nach beispielsweise Bundeswehr oder Zivildienst und einer Ausbildung passend wären sie mit einem Abitur von max. 2,5 sehr wahrscheinlich angenommen. Zusätzlich bewerben Sie sich jedes Semester dieser Zeit (insgesamt 8 mal) bei allen Hochschulen, die eine Zulassung zum Medizin Studium auch nach persönlichen Bewerbungen vergeben.

Auf diese bereiten Sie sich sehr gut vor. Gehen wir einmal schätzungsweise(in meinen Augen realistisch) von 5 Universitäten aus, die diese Möglichkeit in Deutschland anbieten. Sie haben dann 40mal die Chance mit ihrer Persönlichkeit zu überzeugen und ein Medizin Studium zu ergattern, bis sie dieses nach 8 Semestern sehr wahrscheinlich über die Wartezeit im regulären Bewerbungsverfahren eh erhalten. Zudem können Sie die Zeit, welche Sie sich von der Ausbildung  anrechnen lassen können, wieder abziehen. Diese Zeit hätten Sie  eh mit Praktika verbracht. Während der Ausbildung erhalten Sie zudem wichtige Einblicke in einige Aspekte des späteren Berufsalltags und verdienen das Erste eigene Geld.

Hier findest du jeden Studiengang (außer Master) an allen 282 Universitäten & Fachhochschulen in Deutschland:

Klicke auf ein Bundesland um dort alle Hochschulen mit allen angebotenen Studiengängen und aktuellen NC-Werten als Karte und Tabelle angezeigt zu bekommen. Mit der Suchfunktion kannst du gezielt nach einem bestimmten Studiengang im Bundesland suchen und es werden alle Hochschulen angezeigt, die diesen anbieten.

( Alle staatlichen & konfessionellen Hochschulen, ausgenommen sind Ausbildungs-Hochschulen, beispielsweise von Polizei oder Bundeswehr)